Senioren EvergreenJazztanzNordic WalkingLatinoTreffKindersportschule Active KidsVinyasa Power YogaNordic WalkingKinder in BewegungRope Skipping

Aktuelles & Veranstaltungen

Aktuelle Meldungen

01.12.2021

Aktuelle Coronasituation - Sportangebote trotz Alarmstufe 2 im Regelbetrieb!!

In der neuen Coronaverordnung Sport, die seit dem 27.11.2021 durch die Landesregierung erlassen wurde, spielt die allgemeine Inzidenz nach wie vor keine Rolle mehr für die Durchführung des Sport-, Trainings und Wettkampfbetriebs.

Es gilt weiter das 4- stufige Warnsystem, bestehend aus Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe und Alarmstufe 2
Als Kennzahlen gelten hier nun die Hospitalisierungsinzidenz und die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg.

--------------------------------------------------------

Basisstufe
(Hospitalisierungsinzidenz unter 1,5 und Intensivbettenauslastung unter 250)

Regelungen für Sport in Sporthallen
Es gilt bis auf Weiters die 3G - Regel, (genesen, getestet, geimpft) als Voraussetzung , um am Trainings-und Sportbetrieb in der Sporthalle teilnehmen zu können.
Die Testpflicht für Ungeimpfte gilt allerdings nicht für Kinder unter 6 Jahren sowie für Schüler*innen. Als Nachweis gilt hier ein aktueller Schülerausweis.
Sechs- und siebenjährige Kinder, die noch nicht eingeschult sind gelten ebenfalls als getestet.
Eine Testpflicht besteht ebenfalls nicht für die Teilnahme am Rehasport!

Regelungen für Sport im Freien
Für das Training im Freien (LA, Walking etc.) gibt es keine Auflagen für die Trainingsteilnahme.

Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz)
Es besteht eine grundsätzliche Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in geschlossenen Räumen, auch für Geimpfte Personen ab 6 Jahren, außer bei der Ausübung des Sports.

-----------------------------------------------------------

Warnstufe
(Hospitalisierungsinzidenz über 1,5 oder Intensivbettenauslastung über 250)

Regelungen für Sport in Sporthallen
Die 3G-Regel hat weiter Gültigkeit, als Testnachweis für Ungeimpfte wird nun allerdings ein PCR- Test verlangt.

Regelungen für Sport im Freien
Es tritt die 3G-Regel in Kraft, als Testnachweis hat allerdings noch der Antigen-Schnelltes Gültigkeit.

-------------------------------------------------

Alarmstufe
(Hospitalisierungsinzidenz über 3,0 oder Intensivbettenauslastung über 390)

Regelungen für Sport in Sporthallen
Die 2G-Regel tritt in Kraft, d.h. die Teilnahme am Sport-, Trainings- und Wettkampfbetrieb  ist nur noch für Geimpfte und Genese möglich.

Regelungen für Sport im Freien
Es gilt die 3G-Regel, als Testnachweis wird aber für Nicht-Immunisierte ein PCR-Test benötigt.


Bei Sportwettkämpfen gilt die 2G-Regel für Zuschauer*innen im Freien und in Sporthallen!

---------------------------------------------------

Alarmstufe 2
(Hospitalisierungsinzidenz über 6,0 oder Intensivbettenauslastung über 450)

Regelungen für Sport in Sporthallen
Die 2G-Regel ist in Kraft, d.h. die Teilnahme am Sport-, Trainings und Wettkampfbetrieb  ist nur noch für Geimpfte und Genese möglich.

Regelungen für Sport im Freien
Es gilt nun ebendie 3G-Regel, als Testnachweis wird aber für Nicht-Immunisierte ein PCR-Test benötigt.


Bei Sportwettkämpfen gilt die 2G+ Regel für Zuschauer*innen im Freien und in Sporthallen!

---------------------------------------------------

Ergänzende Regelungen zum Warnsystem

Ausnahmen von der PCR-Pflicht und 2G /2G+/ 3G / 3G+ - Beschränkungen
» Kinder bis einschließlich 5 Jahre
» Kinder bis einschließlich sieben Jahre, die noch nicht eingeschult sind
» Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule (Testung in der Schule / Für Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahren)
» Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Antigen-Test erforderlich)
» Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig, negativer Antigen-Test erforderlich)
» Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negati-ver Antigen-Test erforderlich)
» Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)

Medizinische Maskenpflicht ab 6 Jahre bleibt weiterhin bestehen.
Ausnahmen:
» Kinder bis einschließlich 5 Jahre
» Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können (ärztliche Bescheinigung notwendig)
» In geschlossenen Räumen bei privaten Treffen, privaten Feiern, in der Gastronomie, Kantinen, Mensen und Cafeterien während des Essens und Trinkens und beim Sport treiben
» Im Freien nur dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen dauerhaft eingehalten werden kann.
»Beim 2G Optionsmodell in der Basisstufe.

Die detaillierten Bestimmungen für den Sportbereich können Sie hier als Download einsehen.

Wir bitten zusätzlich um Beachtung unserer Hygiene- und Verhaltensregeln, die wir Ihnen ebenfalls hier als Download zur Verfügung stellen

-----------------------------------------------------------------------------------
Corona-Pandemielage
(Aktualisiert: 01.12.2021, 08:30 Uhr)

Hospitalisierungsinzidenz Baden-Württemberg: 6,3

(Quelle: Landesgesundheitsamt - Stand: 30.11.2021)

Intensivbettenbelegung  Baden-Württemberg: 622
(Quelle: Landesgesundheitsamt - Stand: 30.11.2021)

7-Tage Inzidenz Schwarzwald-Baar-Kreis: 845,6
(Quelle: Landesgesundheitsamt - Stand: 30.11.2021)

Aktuell gültige Warnstufe (4-Stufenmodell):
Alarmstufe 2:

- 2G Regel  für Nicht-Immunisierte Sportler*innen in Sporthallen.

- 2G Regel für Nicht-Immunisierte Sportler*innen im Freien

- Bei Sportveranstaltungen im Freien und in Sporthallen gilt für Zuschauer die 2G+ Regel und als Kapazitätsbeschränkung maximal 50% der für die Sportstätte zugelassenen Zuschauerkapazität.

------------------------------------------------------------------------------

Weitere Informationen

2.) Vereinsheim
Das Vereinsheim des Turnvereins an der Sportanlage Hubenloch in der Kalkofenstraße bleibt vorsorglich bis zum 31.12.2021 geschlossen.

Für alle Fragen ist die .Geschäftsstelle vormittags am Dienstag und Donnerstag in der Zeit von 9.30 - 11.30 Uhr und am Nachmittag, montags von 16.00 - 17.30 Uhr und mittwochs von 17.00 bis 19.00 wieder für persönliche Anliegen vor Ort und natürlich auch per Mail (info@tvvillingen) oder telefonisch (07721/26408)  erreichbar.

Allen unseren Mitglieder danken wir für ihr Durchhaltevermögen und ihre Solidarität in dieser schwierigen Zeit.

Vielen Dank für Ihre Treue und bleiben Sie gesund!

Manfred Herzner        Sven Kieninger
(Vorstand)                 (Geschäftsführer)

 

 

29.11.2021

Volleyball - Deutlicher 3:0 Auswärtssieg in Freiburg!

Volleyball Regionalliga Süd / USC Freiburg gegen TV Villingen (J.G.)

Ungefährderter 3:0 Auswärtssieg im Breisgau.

Am Samstagabend war der Jubel bei den Villinger Volleyballerinnen groß. Nach nur 67 Minuten Spielzeit konnten die Villingerinnen den USC Freiburg mit 3:0 (16:25; 15:25; 14:25) besiegen und sich damit die nächsten drei Punkte in der Tabelle sichern.

Villingen startete mit Michelle Feuerstein, Nikola Strack, Jule Gaißer, Nina Schuhmacher, Pauline Kemper, Lisa Spomer und Sonja Kühne direkt stark in den ersten Satz und wurde auch bei der Auszeit des Gegners beim Punktestand von 6:10 nicht nervös. Beim 13:19 kam Lisa Grünwald für Lisa Spomer um vorne den Block zu stärken und der Satz konnte ruhig und konzentriert runter gespielt werden.

Auch im zweiten Satz konnten sich die Villingerinnen schnell absetzen. Amelie Nunnenmacher stand nun für Nina Schuhmacher in der Startformation und auch während dem Satz konnte Trainer Sven Johansson viel wechseln. Marie Uhing kam beim Spielstand von 8:13 für Nikola Strack und auch Evelina Judin bekam eine kleine Einsatzzeit für Michelle Feuerstein auf der Diagonalposition. Selbst die Auszeit der Freiburger bei 7:13 und 9:17 stoppte die Villingerinnen nicht vor dem Satzgewinn.

In Satz drei startete Marie Uhing für Nikola Strack im Zuspiel. Wie auch in den Sätzen zuvor hatten die Villingerinnen den ganzen Satz über die Nase vorn und zeigten ihr Können. Viele Wechsel und Auszeiten beim USC Freiburg brachten bei der Heimmannschaft nicht die gewünschte Wirkung. Beim 7:14 wurde Lisa Grünwald nochmals für Lisa Spomer eingewechselt. Letztendlich gewannen die Villingerinnen den dritten Satz mit 14:25.

Das Team um Sven Johansson zeigte eine große Zufriedenheit nach dem Spiel gegen Freiburg. Diesesmal konnte die Mannschaft ihr Können auf das Feld bringen und wurde dafür letztendlich auch belohnt.
Auch Sven Johansson zeigt sich sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis seiner Spielerinnen. Besonders erfreulich für ihn war die Abstimmung zwischen Mittelblocker und Zuspiel. "Ein großes Lob geht vor allem an Jule Gaißer, die ein sehr gutes Spiel gezeigt hat." so Johansson.
Auf Seiten der Villingerinnen konnte Marie Uhing den MVP Titel für sich gewinnen. Für das nächste Wochenende haben die Volleyballerinnen des TV Villingen spielfrei bevor es am 11.12 daheim gegen den SV KA-Beiertheim 2 geht.

15.12.2020

Kinderturnvideo für Zuhause

Der Turnverein 1848 Villingen e.V. zeigt wie Kinder auch während der Zeit Zuhause motorisch gefördert werden können. Gerade während des Lockdowns, bei dem die Kinder überwiegend Zuhause sind, fallen nicht nur die sportlichen Aktivitäten der Kinder komplett weg, auch die Alltagsbewegung kommt zu kurz.

Das Video zeigt viele kleine Spielideen, die auch in einer kleinen Wohnung leicht umgesetzt werden können, damit die Kinder auch Zuhause ein bisschen in Bewegung kommen.

Wir wünschen viel Spaß beim Mitmachen - Los gehts !

Hier geht es zum Video

 

Veranstaltungs-Termine

Regionalliga Volleyball - Heimspiel gegen SV KA-Beiertheim 2

Veranstaltungstermin: 11.12.2021
Volleyball

Volleyball Regionalliga Süd - Heimspiel gegen SV KA-Beiertheim 2 am 11.12.2021!

Am Samstag, den 11.12.2021 bestreiten die Volleyballerinnen ihr nächstes Heimspiel in der Regionalliga Süd.

Der Spielbeginn in der Sporthalle des Hoptbühlgymnasiums ist wieder um 19.00 Uhr.
Der nächste Gegner ist der SV KA-Beiertheim 2
Hallenöffnung für die Zuschauer ist 1 Stunde vor Spielbeginn.

Dauerkarten und Spielpläne sind auf der Geschäftsstelle oder natürlich auch an der Abendkasse erhältlich.

Corona-Situation:
Aktuell gibt es eine Begrenzung der Zuschauerzahl auf 50 % der maximalen Zuschauerkapazität. Somit sind 500 Zuschauer in der Hoptbühlhalle zugelassen.

Für den Zutritt zur Sporthalle gilt aufgrund der Alarmstufe 2 voraussichtlich die 2G+-Regel, d.h. Nicht-immunisierte Personen haben keinen Zutritt und geimpfte oder genesene Personen benötigen einen negativen Antigentest (24 Stunden Gültigkeit) oder negativen PCR Test (48 Stunden Gültigkeit)
Die Registrierung erfolgt per Luca App oder mit schriftlicher Datenerfasssung.

Ausgenommen von der 2G+-Regelung sind folgende Personengruppen:

• Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule.(Für Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahren)
• Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.
• Personen die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Hier ist ein entsprechender ärztlicher Nachweis vorzuzeigen.
• Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt.
• Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt.
Diese Personen, außer den Schüler*innen müssen einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen.

Während des Spiels muss ein Mund-Nasenschutz (OP Maske oder FFP2) getragen werden, außer beim Verzehr von Speisen und Getränken.

Der TV Villingen freut sich auf die Unterstützung seiner zahlreichen Fans und wünscht seinen Anhängern und Sponsoren einen tollen Volleyballabend in der heimischen Hoptbühlhalle.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

powered by webEdition CMS