News & Termine

 

09.03.2018 // Deutsche Meisterschaften für Transplantierte und Dialysepatienten

Vom 10. bis 13. Mai 2018 finden in Villingen-Schwenningen die 39. Offenen Deutschen Meisterschaften für Transplantiert und Dialysepatienten statt. Zu diesem jährlichen Ereignis lädt TransDia Sport Deutschland in diesem Jahr nach Villingen-Schwenningen ein und erwartet rund 150 Teilnehmer. Sie alle müssen wegen einer Nierenerkrankung mehrfach pro Woche an die Dialyse oder haben ein Organ wie Niere, Herz, Leber oder Lunge oder Knochenmark transplantiert bekommen. Auch aus dem Ausland kommen immer einige Sportler, da es sich um offene Meisterschaften handelt.

Schon zum zweiten Mal findet diese besondere deutsche Meisterschaft in Villingen-Schwenningen statt, wo man sich schon 2012 getroffen hat. Gudrun Manuwald-Seemüller, Vorsitzende von TransDia und selbst transplantierte Sportlerin: „Schon vor sechs Jahren war die Gastfreundschaft in Villingen- Schwenningen großartig. Deshalb kommen wir gern erneut in die Stadt, die die Veranstaltung nach Kräften unterstützt. Stadtverwaltung und örtliche Vereine helfen uns in vielerlei Hinsicht und örtliche Unternehmen unterstützen die Veranstaltung sehr großzügig. Eine tolle Bürgerschaft!“

Die transplantierten Athleten, von denen sich etliche durch ihre Teilnahme in Villingen- Schwenningen auf die diesjährigen Europameisterschaften in Italien vorbereiten, messen sich unter anderem im Schwimmen, Radfahren, Tennis, Tischtennis und der Leichtathletik. Auftaktwettkampf wird ein 5km-Lauf im Germanswald sein.

Die Durchführung der Leichtathletikwettkämpfe wird durch die Leichtathletikabteilung des TV Villingen übernommen.

Gerade für Transplantierte ist eine gesunde Lebensweise, die regelmäßigen Sport einschließt besonders wichtig, um das empfangene Organ zu pflegen und gut zu erhalten. „Eine Organspende ist ein großartiges Geschenk, für das alle transplantierten Teilnehmer zutiefst dankbar sind. Denn nur dank einer Organspende können sie heute ein normales Leben führen.“, sagt Gudrun Manuwald- Seemüller. Der Verein TransDia Sport Deutschland, der auch die deutschen Nationalmannschaften bei internationalen Wettkämpfen wie Europa- und Weltmeisterschaften für Transplantierte stellt, hat ca. 250 Mitglieder aus ganz Deutschland. „Ein Organ zu benötigen – das kann jeden treffen.“, daran wollen sie alle durch ihre aktive Teilnahme an Sportwettkämpfen erinnern.

 

10.04.2018 // Volleyballerinnen verlieren letztes Saisonspiel im Tie-Break

Volleyball - Dritte Liga - 04.04.2018

Mit einer knappen 2:3 Niederlage gegen den Gastgeber SSC Bad Vilbel beendeten die Volleyballerinnen die Saison 2017/2018.

Dennoch können die Spielerinnen der Trainer Sven Johansson und Robert Senk mit Erreichen des 4. Platzes in dieser Saison zufrieden sein. Durch die Abgänge von Larissa Claasen und Britta Steffens war nicht damit zu rechnen, dass der sensationelle Meisterschaftsgewinn aus dem Vorjahr zu wiederholen war.

Die Saison, die auch durch den ein oder anderen verletzungsbedingten Ausfall geprägt war, ist trotzdem als erfolgreich einzustufen. Junge Spielerinnen wie Jule Gaiser und Amelie Nunnenmacher konnten an das Team herangeführt werden und auch etablierte Spielerinnen haben sich in ihrere Leistungsentwicklung gesteigert.

Martina Bradacova wird nach vielen tollen und erfolgreichen Jahren ihre Karriere nach dieser Saison beenden und wird als überragende Spielerin der geamten Liga dem Team in der kommenden Saison sicherlich sehr fehlen.

Das Trainerduo Sven Johansson und Robert Senk gehen nach einer 2-wöchigen Urlaubspause in die Planung der Spielzeit 2018/2019 um somit auch in der kommenden Saison wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten zu können.

Der TV Villingen bedankte sich beim Trainerteam und der Mannschaft sowie bei allen Sponsoren, Zuschauern und Helfern für eine tolle Saison 2017/2018.

 

13.04.2018 // Volleyballerinnen sind Mannschaft des Jahres bei der Sportlerehrung des Schwarzwälder Boten.

Nach der Wahl zur Mannschaft des Jahres 2017 auf städtischer Ebene wurde die Meistermannschaft der Volleyballerinnen des TV Villingen nun auch auf Kreisebene geehrt.

Bei der Sportlerwahl des Schwazwälder Boten, die am 12.04.2018 in den Räumlichkeiten der Villinger Volksbank stattfand wurde die Manschaft der Trainer Sven Johansson und Robert Senk zur Mannschaft des Jahres des Schwarzwald Baar Kreises gewählt.

Der Leichtathlet Tim Assmann des TV Villingen belegte in der Kategorie "Sportler des Jahres" einen hervorragenden 7. Platz.

Umrahmt wurde die Preisverleihung durch eine Akrobatiknummer des Zirkus Confetti vom TV Villingen.

 

17.04.2018 // Volleyball U16 qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft in Dresden!

Am vergangen Samstag, den 14.04.2018 richtete der TV Villingen die Süddeutsche Meisterschaft der U16 aus.

Neben dem TV Villingen nahmen noch die Mannschaften der TSG Wiesloch, TV Brötzingen, MTV Stuttgart, Vfb Friedrichshafen und der VC Offenburg teil. Die Auslosung wollte es so, dass bereits in der Vorrunde der große Turnierfavorit MTV Stuttgart Gegner des TV Villingen sein sollte, ebenso der TV Brötzingen.

Im ersten Spiel gegen den TV Brötzingen gelang ein klarer 2:0 Erfolg. Im zweiten Gruppenspiel gegen den MTV Stuttgart kam es dann zu einem hochklassigen Duell zweier groß aufspielenden Mannschaften. Den ersten Satz sicherte sich die Mannschaft von Reiner Klem und Grit Müller mit 25:23, musste aber den zweiten Satz trotz einer zwischenzeitlichen 21:17 Führung noch mit 23:25 verloren geben. Der Tiebreak musste über den Gruppensieg entscheiden. Hier spielten die Villinger Mädels groß auf und ließen beim 15:6 nichts anbrennen.

Da die ersten beiden Mannschaften sich für die Endrunde qualifizieren und die Punkte gegen den direkten Kontrahenten mitgenommen werden, war dies schon ein großer Schritt in Richtung Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Dresden. In der Endrunde mussten die Villingerinnen noch gegen die TSG Wiesloch und den VC Offenburg ans Netz. Im Spiel gegen die TSG Wiesloch war man sich wohl schon zu sicher und musste hart kämpfen, und benötigte wiederum den Tiebreak um den 2:1 Erfolg klar zu machen.

Auf Grund der Ergebnisse der anderen Mannschaften musste im letzten Spiel gegen den VC Offenburg mindestens noch ein Satz gewonnen werden um zur DM zu fahren. Mit großem Kampfgeist und Willen gelang ein 2:0 Erfolg, so dass die von Reiner Klem trainierte Mannschaft, Süddeutscher Meister wurde und sich zum zweiten Mal in Folge die Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft der U16 sicherte. Sarah Kilzer war es vorbehalten mit einer sensationellen Abwehr eines gegnerischen Angriffschlags den letzten Punkt zu machen.

Nun brachen alle Dämme und Spielerinnen und Trainer feierten ausgelassen diesen Riesenerfolg, der eine großartige Saison krönnt. Seit nunmehr 26 Spielen ist meine Mannschaft ungeschlagen. "Es ist unglaublich was wir dieses Jahr alles erreicht haben," so Reiner Klem.

So heißen die Sieger: Hinten von links: Nele Hilpert, Evelina Judin, Amelie Nunnenmacher, Vreni Dinser, Marie Uhing, Tamara Golcman, Florentine Grimm, Lisa Grünwald, Jule Hauser, Leni Rapp Vorne von links: Co Trainerin Grit Müller, Vanessa Spomer, Sarah Kilzer, Viviana Weber-Silva, Emily Graf und Trainer Reiner Klem

 

18.04.2018 // Leichtathleten des TV Villingen beim Schwarzwälder Werfercup in Löffingen!

Ideale Bedingen herrschten am 14. April beim ersten größeren „Freiluft-Wettbewerb“ der Leichtathletik im Schwarzwald-Baar Kreis. Die Athleten(innen) freuen sich immer, wenn Sie wieder ins Freie dürfen. „Den Wettkampf nutzen wir, um bei den Wurfdisziplinen die ersten Erfahrungen zu sammeln“ so der Trainer Tobias Graf, der mit einer kleinen Gruppe des TV Villingen anreiste. Zudem wird der Termin als Kreismeisterschaften für die U16 und U14 im Leichtathletikkreis Schwarzwald-Baar gewertet.

Abb. vlnr. Felix Graf (U16), Pauline Graf (U14), Johanna Kalla (U16)

 

20.04.2018 // Hauptversammlung am 18.04.2018 bestätigt die Vorstände Manfred Herzner und Daniel Fleig im Amt!

In einer sehr harmonischen Hauptversammlung des TV 1848 Villingen am 18.04.2018 im Kaisersaal der Seniorenresidenz, wurden die beiden Vorstände Daniel Fleig und Manfred Herzner in ihrem Amt für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.

 

Nach einem kurzen Rückblick über das sehr positiv verlaufende Vereinsjahr 2017 und dem Ausblick für das Jahr 2018 wurde ebenfalls eine neue Abteilungsleiterin in ihr Amt gewählt.

Sarah Schilling übernimmt als Nachfolgerin das Amt der Kunstturnabteilungsleiterin von Viktor Heinz. Ebenfalls beschlossen wurde, dass das "Projekt Hallenneubau" weiter verfolgt werden soll. Entsprechende Gespräche werden in den nächsten Wochen mit der Stadt Villingen-Schwenningen folgen, um die Standortsuche voranzubringen.

Zum Abschluß wurden die langjährigen Mitglieder des Vereins gebührend geehrt.
Hartmut Hübner, Gründer der Kindersportschule des TV Villingen, wurde in diesem Rahmen zum Ehrenmitglied des TV Villingen ernannt.